ELER-Monitoring 2019

Zentrales Förderinstrument der EU zur Entwicklung ländlicher Regionen ist der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). In 13 Länderprogrammen werden die Ziele und Maßnahmen für die Förderperiode 2014 bis 2020 festgelegt.

Bild zeigt die europäische Flagge
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Die Europäische Kommission hat für den aktuellen Förderzeitraum in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten ein gemeinsames Begleitungs- und Bewertungssystem erarbeitet. Damit sollen Umsetzung und Fortschritte des ELERs aufgezeigt werden. Die Auswirkungen, Wirksamkeit, Effizienz und Zweckdienlichkeit der Förderung sollen auch bewertet werden. Die Evaluierung erfolgt anhand von  Indikatoren für die Ausgangssituation und für die finanzielle Abwicklung, den Output, die Ergebnisse und die Auswirkungen der Vereinbarungen zwischen Bundesländern und Kommission.

Der Stand der Umsetzung und damit der Fortschritte werden der Kommission in jährlichen Durchführungsberichten zum 30. Juni des Folgejahres mitgeteilt. Hierzu gehören auch Monitoringtabellen, die Daten zum Stand der Umsetzung bereitstellen.

Sie gelangen hier zu den Monitoringtabellen für das Berichtsjahr 2019