Starke Landwirtschaft

Deutschland ist auch ein Land mit starker Landwirtschaft. Trotz dichter Besiedlung wird die Hälfte der Landesfläche landwirtschaftlich genutzt. Rund eine Million Menschen erzeugen in rund 270.000 landwirtschaftlichen Betrieben Waren im Wert von rund 50 Milliarden Euro im Jahr.

Die deutsche Landwirtschaft ist der viert größt Erzeuger in der Europäischen Union. Um die über 200 Millionen Nutztiere zu ernähren, werden mehr als die Hälfte der landwirtschaftlichen Fläche, Grünland und Ackerland, für die Futtererzeugung genutzt. Für den menschlichen Verzehr produziert die Landwirtschaft – neben den tierischen Produkten – vor allem Brotgetreide, Kartoffeln, Zuckerrüben, Ölsaaten (z.B. Raps), Obst und Gemüse. Hinzu kommen Anbauflächen zur Erzeugung von Bioenergie und Biorohstoffen.

Der ländliche Raum steht wegen der demographischen Veränderungen und aufgrund des Klimawandels vor großen Herausforderungen. Die Landwirtschaft muss als Reaktion auf Globalisierung und technischen Fortschritt ständig ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Diese schwierigen Anpassungsprozesse werden von Bund, Ländern und EU mit maßgeschneiderten Programmen unterstützt. Ziel ist die Erhaltung sicherer Arbeitsplätze, hoher Wertschöpfung und Lebensqualität im ländlichen Raum.

Artikelübersicht

Agrarpolitischer Bericht

Der Agrarbericht wird alle vier Jahre von der Bundesregierung herausgegeben. Er berichtet unter anderem zur Einkommensentwicklung der vergangenen vier Wirtschaftsjahre. Zugleich dient er als Standortbestimmung der Agrarpolitik der Bundesregierung und präsentiert die agrarpolitischen Weichenstellungen, Ziele, Vorhaben und liefert Daten und Fakten über längerfristige Entwicklungen im Bereich der Landwirtschaft und der ländlichen Räume in Deutschland.

Testbetriebsnetz

Im Testbetriebsnetz werden jährlich aktuelle Informationen zur Lage der Landwirtschaft (einschließlich des Garten- und Weinbaus), der Forstwirtschaft sowie der Kleinen Hochsee- und Küstenfischerei bereitgestellt. Die Ergebnisse aus der Buchführung der teilnehmenden Betriebe dienen zur Ermittlung der wirtschaftlichen Lage der Sektoren Landwirtschaft, Forstwirtschaft sowie der kleinen Hochsee- und Küstenfischerei.

Landwirtschaftliche Gesamtrechnung

In der sektoralen Gesamtrechnung für den Bereich Landwirtschaft (einschließlich Garten- und Weinbau, ohne Forstwirtschaft und Fischerei) werden die gesamtwirtschaftlichen Einkommens- und Güterströme für diesen Wirtschaftsbereich erfasst.

Landwirtschaftliche Betriebe

Hier finden Sie die Tabellen aus dem Statistischen Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten über Landwirtschaftsbetriebe.

Ernte und Qualität

Die Ernte- und Qualitätsermittlung (BEE) wird in jedem Jahr auf landwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt. Ermittelt werden die Naturalerträge bei landwirtschaftlichen Feldfrüchten. Weitere Erhebungsmerkmale sind unter anderem die Größe der einbezogenen Fläche, die Sorte als auch die Gesamterntemenge.

Tierhaltung

Statistische Auswertungen werden zur Anzahl der Viehbestände, der Großvieheinheiten, der Rinder-, Milchkuh-, Schweine-, Schweinemast- sowie Zuchtsauenhaltung nach Bestandsgrößenklassen als auch die Besatzdichte und Anzahl an Betrieben mit Viehhaltung bereitgestellt.

Gartenbau

Im Bereich Gartenbau werden statistische Auswertungen und Grafiken zu den Erzeugnissen Obst, Gemüse und Zierpflanzen für den Produktionsgartenbau und Dienstleistungsgartenbau bereitgestellt. Sie finden hier auch Zahlen zur Ausbildung, Studium, sowie zu Betrieben und Beschäftigung. Der Außenhandel von Gartenbauerzeugnissen ist grafisch aufbereitet.

Ausbildung

Die Statistiken im Ausbildungsbereich geben Auskunft zu den Ausbildungsberufen in der Landwirtschaft, zu den Ausbildungsplätzen und zu den Fachschulen der Agrarwirtschaft.

Tabellen zur Landwirtschaft

Tabellen aus dem Statistischen Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Tabellen des Monatsberichts zum Thema Landwirtschaft.