Schafe

Anmerkungen

Die Angaben zur Viehhaltung stammen aus den nach dem Agrar­statistikgesetz reprĂ€sentativ oder allgemein (total) durchgefĂŒhrten Viehbestandserhebungen. Neben der Veröffentlichung der Ergebnisse fĂŒr die einzelnen Tierarten nach Kategorien wird die im Rahmen der Land­wirt­schafts­zĂ€hlung/ Agrarstrukturerhebung vorgenommene Auswertung nach Betriebs- und Bestands­grĂ¶ĂŸen­klassen fĂŒr Rinder, Schweine, Schafe und GeflĂŒgel insgesamt sowie fĂŒr einzelne Kategorien dargestellt. Die Begriffe "Rinder" und "Schweine" schließen jeweils alle Kategorien ein, d.h. bei Rindern auch KĂ€lber, KĂŒhe und Bullen, bei Schweinen auch Ferkel, Zuchtsauen und Eber.

Seit Mai 1999 wurde die allgemeine Erhebung in den Jahren 2001, 2003 und 2007 durchgefĂŒhrt, Anfang Mai fĂŒr Rinder, Schweine, Schafe, Pferde und GeflĂŒgel; in den anderen Jahren wurden Anfang Mai Rinder, Schweine und Schafe reprĂ€sentativ erhoben. Im November jeden Jahres werden Rinder und Schweine erhoben. Die Angaben zu den RinderbestĂ€nden sowie zur Zahl der Rinderhalter werden seit Mai 2008 der HIT-Rinderdatenbank entnommen und sind mit denen aus vorhergehenden ZeitrĂ€umen nur bedingt vergleichbar. Seit 2009 werden die KĂ€lber und Jungrinder gemĂ€ĂŸ EU-Verordnung 1165/2008 neu abgegrenzt. Eine Vergleichbarkeit ist nur mit der Position "KĂ€lber und Jungrinder bis 1 Jahr gesamt" gegeben.

Seit 2010 werden die BestĂ€nde an GeflĂŒgel und Einhufern nur noch im Rahmen der dreijĂ€hrlich stattfindenden Agrarstrukturerhebungen erfasst. Die SchweinebestĂ€nde werden im Mai und im November in einer besonderen Stichprobenerhebung ermittelt, in der Betriebe mit mindestens 50 Schweinen oder 10 Zuchtsauen einbezogen sind, um insbesondere die kleineren Betriebe zu entlasten. Daher sind die SchweinebestĂ€nde zu den Vorerhebungen nur begrenzt vergleichbar; die Betriebszahlen sind nicht vergleichbar. Die SchafbestĂ€nde wurden 2010 im Rahmen der LandwirtschaftszĂ€hlung erhoben und werden seit 2011 im Rahmen der Viehbestandserhebung im November reprĂ€sentativ ermittelt.