Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Allgemeines zum Gartenbau Gartenbau

Ob frisches Obst und Gemüse auf unserem Teller oder Zierpflanzen in Haus und Garten – jeder von uns begegnet tagtäglich Produkten und Dienstleistungen aus dem Gartenbau. Der Kern des deutschen Gartenbaus sind traditionsreiche, kleine und mittelständische Familienunternehmen. Der deutsche Gartenbau bindet CO2 in Pflanzen und Gehölzen und leistet aber auch einen wichtigen Beitrag zum Bienenschutz.

Ertragslage Garten- und Weinbau

Titelbild der Broschüre Ertragslage Gartenbau und Weinbau. Zu Sehen:Tomaten
Ertragslage Garten- und Weinbau 2022

Jährlich wird die Broschüre "Ertragslage Garten- und Weinbau" herausgegeben, die dem besonderen Informationsbedarf des Garten-, Obst- und Weinbaus Rechnung trägt. In konzentrierter Form wird umfassend Auskunft über die wirtschaftlichen und strukturellen Verhältnisse in den Bereichen Garten-, Obst- und Weinbau. Unter anderem wird dabei über volkswirtschaftliche Leistungen, Produktion, Erzeuger- und Verbraucherpreise, Außenhandel, Betriebsergebnisse in Deutschland und in der EU informiert.

Im BMEL ist Referat 723 für die Broschüre der Ertragslage zum Garten- und Weinbau zuständig. Anfragen können per E-Mail an 723(at)bmel.bund(dot)de gerichtet werden.

Archiv Ertragslage Garten- und Weinbau

Wie viele Betriebe in Deutschland bauen Gartenbauerzeugnisse an?

2022 gab es laut Ergebnissen der Bodennutzungshaupterhebung etwa 15.300 Betriebe mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen in Deutschland. Rund 23 Prozent waren Betriebe mit unter fünf Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche, 19 Prozent hatten von 100 bis unter 500 Hektar. Insgesamt wuchsen Gartenbauerzeugnisse auf 141.000 Hektar.

Wie viele Gartenbaubetriebe gibt es in Deutschland?

Nach den Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2020 gibt es in Deutschland rund 5.640 Gartenbaubetriebe. Demnach gab es rund 2.700 Betriebe mit Spezialisierung auf die Erzeugung von Blumen und Zierpflanzen, etwa 1.500 Baumschulbetriebe, 740 Gemüsebetriebe sowie 700 sonstige Betriebe ohne klare Einordnung in die vorgenannten Gruppen (gemischter Gartenbau, Pilze). Beim Zeitvergleich der Ergebnisse ist zu berücksichtigen, dass ein weniger spezialisierter Betrieb im Zeitablauf auch dann einer anderen Ausrichtung zugeordnet wird, wenn sich durch geänderte Standardoutput-Koeffizienten der Anteil einer Produktionsrichtung an seinem gesamten Standardoutput ändert, ohne dass sich in diesem Betrieb die Flächennutzung geändert hat.

Im Obstbau gab es 2020 zufolge der Landwirtschaftszählung etwa 4.100 Betriebe in Deutschland.

Wie groß ist die Nutzfläche von Betrieben mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen?

Die rund 27.200 Betriebe mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen verfügten 2016 über rund 229.100 Hektar Gärtnerische Nutzfläche (GN). Der weitüberwiegende Teil dieser Nutzfläche (182.300 ha bzw. 80 %) entfällt auf Gartenbaubetriebe im engeren Sinne. Das sind landwirtschaftliche Betriebe, die 50 Prozent und mehr ihrer Betriebseinnahmen aus Gartenbau, Handel- und Dienstleistungen erzielen. Diese können weiter untergliedert werden nach dem Schwerpunkt ihrer Betriebseinnahmen, die Betriebe mit Schwerpunkt Erzeugung nach ihrer Produktionsrichtung.

Die meisten Betriebe mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen produzieren Obst im Freiland (12.112) und Gemüse (11.842). Dabei entfällt mit 130.161 Hektar die größte Fläche auf den Gemüseanbau.

Neue Angaben zu diesem Bereich wird es aller Voraussicht nach im Zuge der Agrarstrukturerhebung 2026 geben.

Weitere Ergebnisse der Agrarstrukturerhebung 2016

Ausgewählte Ergebnisse über die Arbeitskräfte in Gartenbaubetrieben nach Größenklassen der gärtnerischen Nutzfläche:

Betriebe mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen nach:

Betriebe mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen und Grundflächen unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern:

nach Art der Eindeckung

nach Art der Energieträger

Welche Gartenbauerzeugnisse werden unter Glas produziert?

Der Schwerpunkt der Unterglas-Produktion liegt im Zierpflanzensektor. Rund 92 Prozent der 2.400 spezialisierten Zierpflanzenbetriebe produzieren überwiegend unter Glas. Von den spezialisierten Gemüsebaubetrieben produzieren circa 34 Prozent überwiegend unter Glas. Die Angaben stammen aus den Ergebnissen der Agrarstrukturerhebung 2016.

Wie groß ist die Arbeitsleistung von Arbeitskräften im Gartenbau?

In den Betrieben mit Anbau von Gartenbauerzeugnissen zusammen wurde 2016, bezogen auf die Maßeinheit einer vollbeschäftigten Person (Arbeitskräfteeinheit - AKE), eine Arbeitsleistung von 121.200 AKE erbracht, darunter 86.700 AKE in Gartenbaubetrieben mit Schwerpunkt Erzeugung. Diese Ergebnisse der Agrarstrukturerhebung 2016 zeigen, dass der Gartenbau im Vergleich zur übrigen Landwirtschaft sehr arbeitsintensiv ist. Den überwiegenden Anteil an den Arbeitskräften machten Saisonarbeitskräfte aus – etwa 77 Prozent bei Betrieben mit Schwerpunkt Erzeugung.

Wie hoch ist der Produktionswert von Garten- und Obstprodukten?

Mit 29,59 Milliarden Euro hatten Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei im Jahre 2021 einen Anteil von rund 0,9 Prozent an der gesamten Bruttowertschöpfung der Bundesrepublik Deutschland von etwa 3.226 Milliarden Euro. Der Produktionswert von Garten- und Obstbauprodukten wird für 2021 auf rund 7,7 Milliarden Euro geschätzt und macht damit einen Anteil von 13 Prozent des Produktionswertes der gesamten Landwirtschaft aus. Durch Zusammenführung der gartenbaulichen Dienstleistungen (vorläufig rund neun Milliarden Euro) mit dem Produktionsgartenbau sowie dem Obstbau beträgt der Produktionswert der gartenbaulichen Sach- und Dienstleistungen privater Unternehmen etwa 16,7 Milliarden Euro.

Die Erzeugung in privaten Haushalten wird in der Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung nicht erfasst. Für einzelne Erzeugnisse und Erzeugnisgruppen kann zwar der Produktionswert, nicht aber die Bruttowertschöpfung (Produktionswert abzüglich Vorleistungen) berechnet werden, weil die Vorleistungen nur für den Bereich Landwirtschaft insgesamt (einschließlich Gartenbau) vorliegen.